• ✮ Kundenbewertung
  • Kostenloser Versand ab 45 €
  • Natürlicher Genuss
  • Handwerkliche Produktion
  • Slow Food Unterstützer
Dein Warenkorb

Süßes schmecken

Autor: Tobias / vom 26. August 2014

 

Neben Umami, Bitter, Sauer und Salzig können wir Menschen Süßes schmecken. Unsere Geschmacksrezeptoren im Gaumen und auf der Zunge entdecken Einfach- und Zweifachzucker. Das sind vor allem Glucose und Fructose in Obst, Honig, Haushaltszucker, Malzzucker oder Milchzucker. Diese Zucker sind Kohlenhydrate, genau wie Stärke in Brot oder Nudeln. Kauen wir ein Stück Brot sehr lange, dann wird die Stärke (die Mehrfahzucker) in Einfachzucker zerlegt und wir schmecken wiederum Süßes.

 

Inhaltsstoffe coca cola zucker 

Cola besteht zu fast 30 % aus Zucker. An unseren Geschmacksknospen fließt die Süße einfach so vorbei. wir nehmen nur einen geringen Teil wahr. Ein halber Liter Cola enthält über 50 % der empfohlenen Zuckerzufuhr (100g) pro Tag.

 

Süßstoffe können ebenfalls an die Geschmacksrezeptoren andocken. Dazu gehört der natürliche Süßstoff Stevia, aber auch chemische Süßsstoffe wie Aspartam in bekannten Light-Getränken. Allerdings enthalten Süßstoffe keine Kohlenhydrate, der Körper bekommt also keine Energie. Es gab die letzten Jahre unterschiedlichste Theorien, warum Süßstoffe trotzdem dick machen. Denn der Süßstoffverbrauch in westlichen Ländern verläuft parallel zum steigenden BMI. Es gibt aber keine wissenschaftlichen Beweise, dass Süßstoff das Hungergefühl ansteigen lässt und damit sogar die Kalorienaufnahme erhöht. Inwiefern Süßstoffe giftig sind, ist wissenschaftlich ebenfalls umstritten.

 

 

Süßes war in der langen Entwicklungsgeschichte des Menschen meistens eher schwer zu finden. Je süßer etwas schmeckt, desto leichter verfügbar ist die Energie der Nahrung, außer eben bei Süßstoffen.

 

Für den Menschen sind Süßes bzw. Kohlenhydrate, wegen des großen Gehirns, besonders wichtig. Unser Gehirn kann nur Glucose (Kohlenhydrate) verbrennen und da das menschliche Gehirn besonders groß ist, benötigt es ca. 140 Gramm Glucose (Zucker) täglich[1]. Darüber hinaus können Muskeln mit dem Treibstoff Glucose kurzfristig mehr Energie erzeugen. Glucose ist eine Art Edeltreibstoff, im Vergleich zu Fett.

 

 

Im nächsten Artikel: Was ist Glucose bzw. was sind Kohlenhydrate?