• ✮ Kundenbewertung
  • Kostenloser Versand ab 45 €
  • Natürlicher Genuss
  • Handwerkliche Produktion
  • Slow Food Unterstützer
Dein Warenkorb

Tobias / 21. Mai 2017

Dinkel vs. UrDinkel

Was unterscheidet UrDinkel vom herkömmlichen Dinkel?

Warum setzen die Ernährungsberater der Deutschen Fußballnationalmannschaft UrDinkel auf den Speiseplan?

 

Wahrscheinlich liegt es an dem hohen Eiweißanteil und den essentiellen Aminosäuren Phenylalanin und Tryptophan, von denen deutlich mehr enthalten sind, als in Weizen oder gekreuztem Dinkel. Was ist überhaupt UrDinkel und was macht den Unterschied zu gewöhnlichem Dinkel aus?

 

Ich stelle Euch ein Korn vor, von dem schon die heilige Hildegard in höchsten Tönen geschwärmt hat und zeige Euch, warum Dinkel nicht gleich Dinkel ist.

weiterlesen

Tobias / 21. Mai 2017

Sind Züchtungen gut oder schlecht?

Warum wir nicht nur auf alte Sorten gucken sollten.

Seit dem 2. Weltkrieg werden Sorten so massiv und radikal umgezüchtet, dass die Gesundheits-, Nährstoff- und Geschmacksqualität oftmals entscheidend beeinträchtigt wurdebn. Aber woran liegt das?

weiterlesen

Tobias / 28. Februar 2017

über Ur-Ananas

der Geschmack alter Sorten

Logo Sanyah UrANANAS

 

Die Ur-Ananas aus der Ashanti Region im Süden Ghanas, ist eine als Marke geschürzte spezielle Sorte der handelsüblichen Ananas. Angebaut und vertrieben von Steve Adu-Sanyah, können nahezu alle Bestandteile, die Schale miteingeschlossen, gegessen werden, denn die Ananas wird biodynamisch angebaut und reif geerntet.

weiterlesen

Tobias / 31. Juli 2016

über die Hirschbirn

Obsthof Retter

Logo RETTER

Werner Retter bemüht sich bereits seit 1990 die Hirschbirn, eine alte steirische Birnensorte aus dem ↑ Pöllauer Tal zu erhalten. Diese Bäume werden bis zu 16 Meter hoch und sind deswegen schwieriger zu ernten als andere Birnenbäume. Im Sinne des Slow Food Gedankens soll die Sorte trotzdem vom Aussterben gerettet werden, denn so liegt der Phenolgehalt über allen anderen Mostbirnensorten, die in Österreich beheimatet sind.

Obsthof Retter Hirschbirnen 

Die Hirschirn ist Passagier in der Slow Food Arche des guten Geschmacks und mittlerweile auch unter dem Namen Pöllauer Hirschirne als geografische Ursprungsbezeichnung von der EU geschützt.

 

Die Leidenschaft für das Besondere ist in der DNA der Familie, die schon in der dritten Generation den Obsthof führt, eingewoben.

Heute stellen wir Euch drei Hirschbirn’Produkt vom Obsthof RETTER vor.

Ihr könnt Euch 2016 noch auf weitere spannende Informationen und Gourmetartikel vom Obsthof RETTER freuen. 

Tobias / 16. Mai 2015

Avola Mandeln

Die besten Mandeln der Welt

Avola Mandeln

 

Warum schmecken siziliansche Avola Mandeln so verdammt geil? Es geht mal wieder um Langsamkeit, Geduld und eine alte Sorte mit unglaublich leckerem Aroma.

weiterlesen

Tobias / 10. Mai 2015

Alte Spargelsorten

Hybridsorten und Folienzucht

Spargel alte Sorten Schulze Spargelhof

 

Hybridsorten sind Züchtungen, die den maximalen Ertrag ermöglichen. Die genetisch geschwächten Pflanzen sind allerdings nicht in der Lage Samen für neue Pflanzen zu bilden. Man muss die Samen immer wieder neu "produzieren". Die Hybridsorten sind außerdem für die Aufzucht unter Folie optimiert. Die Sorten vertragen feuchteres Klima und sind schön weiß.

 

 

Wir erzählen die Geschichte von alten Sorten, Folienaufzucht, dem Spargelhof Schulze sowie dem Landwirtschaftssozialismus. 

weiterlesen

Tobias / 10. März 2015

Alte Getreidesorten

Dinkel, Kamut oder Senatore Cappelli?

Spelt bzw. Dinkel. Alte Weizensorte

Khorasan (Kamut®) Mehl besteht aus einer alten Weizensorte aus dem Gebiet des alten Halbmondes. Alles über alte Weizen- bzw. Getreidesorten.

weiterlesen