• ✮ Kundenbewertung
  • Kostenloser Versand ab 45 €
  • Natürlicher Genuss
  • Handwerkliche Produktion
  • Slow Food Unterstützer
Dein Warenkorb

Fire walk with me…

Autor: Tobias / vom 8. Februar 2014

Der Mensch erlernte irgendwann die Fähigkeit, das Feuer zu beherrschen. Und es zu schätzen! Denn ein Lagerfeuer spendete Wärme in kalten Nächten. Vor allem aber schreckte das Feuer natürliche Feinde wie Raubtiere ab. Es verhieß Schutz in der weiten Steppe. Und befähigte unsere frühen Vorfahren, seine angestammten Bäume zu verlassen, fortan auf dem Boden zu leben und neue Weiten zu entdecken. Homo Erectus richtete sich in der Folge auf, um die hoch wachsenden Gräser der Savanne um sich herum besser überschauen zu können. Aber das war nicht die einzige Wirkung, die die Domestizierung des Feuers mit sich brachte: zeitgleich bildeten sich weitere Unterschiede heraus: Das Gebiss und der Magen-Darm-Trakt wurden deutlich kleiner - das Gehirn deutlich größer.


Diese Entwicklung könnte in direktem Zusammenhang mit neuen Wegen der Nahrungsaufnahme einhergehen. Das Feuer war schließlich schon da – der Schritt, Nahrung darin oder darüber zuzubereiten, kann nicht weit gewesen sein. Die Folgerung, die auch Richard Wrangham zieht, scheint doch logisch: Unsere Vorfahren beherrschten schon vor rund 2 Millionen Jahren das Feuer – und sie entwickelten fortan auch die Kunst des Kochens.

 

Natürlich hat alles ziemlich einfach angefangen. Unsere Vorfahren haben vielleicht verbrannte Nüsse, Kerne oder Wurzeln gefunden und festgestellt, dass sich diese leichter kauen lassen und geröstet sogar besser schmecken. Oder bei einem Buschfeuer wurden Tiere verbrannt, deren Fleisch ebenfalls leichter essbar und schmackhafter war. Eukalyptus Bäume können beispielsweise nach einem Buschfeuer noch bis zu 8 Monate brennen. Vielleicht haben unsere Vorfahren einen solchen Baum quasi als Herd genutzt, um erstmals eigenständig Nahrung zu garen. Und *ZACK* slowroasten wir Fleisch acht Stunden lang bei exakt 60 Grad in einem genial durchdachten Ofen - und erhalten die zarteste Lammschulter die es gibt. Die Idee, dass wir ohne Grillen, Braten und Dünsten heute noch auf den Bäumen sitzen würden, ist in diesem Sinne doch wirklich spannend.

1) inkl. 7% MwSt. / 2) inkl. 19% MwSt. / zzgl. Versand