• ✮ Kundenbewertung
  • Kostenloser Versand ab 45 €
  • Natürlicher Genuss
  • Handwerkliche Produktion
  • Slow Food Unterstützer
Dein Warenkorb

Die fabelhafte „Maschine“ Mensch

Autor: Tobias / vom 27. Mai 2014

Kinder lieben Spätzle oder Nudeln mit Braten- oder Tomatensauce oder auch Parmesan. Das ist kein Wunder, sondern reine Biochemie. Wir sind von Geburt an quasi auf Umami programmiert! Wenn wir auf die Welt kommen, bekommen wir als erstes Muttermilch. Muttermilch enthält viele Aminosäuren - und ist damit sehr Umami! Genauso wie Parmigiano.

 

Dank der durch Kochen, Räuchern, Käsen und so weiter veredelten Lebensmittel müssen wir auch nach der Stillzeit nicht auf leicht verfügbare Aminosäuren verzichten. Wir sparen eine Menge Energie bei der Verdauung - und können diese zum Denken nutzen. Und dafür, groß und stark zu werden. Entdecken also unsere Geschmacksknospen Umami, also etwas Herzhaftes, beispielsweise wenn wir Parmigiano essen, dann sagt unser Gehirn: „Lecker! Iss mehr davon!“.

 

Warum ist das so? Der Prozess der Verdauung, also der Verarbeitung von Nahrung und deren Aufspaltung in diverse Nährstoffe, ist in der Regel sehr energieaufwendig. Doch irgendwann hat die frühe Menschheit festgestellt, dass Nahrung, die wir veredeln, indem wir sie kochen, trocknen, räuchern oder käsen, mit weniger Energieverlust verdaut werden kann - und unser Gehirn deshalb noch mehr erfreut. Das Hirn vermittelt uns seitdem unmissverständlich, dass aufbereitete Nahrung uns einfach besser schmeckt. Denn durch genau die oben aufgeführten Veredelungsprozesse werden Proteine denaturiert und in Aminosäuren aufgespalten. Die Nahrung kann daher von unserem Metabolismus einfacher verdaut und somit besser verwertet werden. Und ist deshalb auch ganz einfach besser für uns. So zumindest unsere Theorie. Rohköstler mögen vielleicht anderer Meinung sein. (Siehe auch unser Special: Warum kocht der Mensch)

 

Übrigens sind auch in Muskelaufbaupräperaten Aminosäuren enthalten. Ob das gesund ist bezweifeln wir, meistens versteht die Wissenschaft den komplexen Zusammenhang verschiedener Zusatzstoffe nur sehr schlecht. Trotzdem interessant. Auch hier kann der Körper zumindest sehr schnell auf freie Aminosäuren zugreifen und Muskeln damit aufbauen.

 

Schaffen wir es also, Aminosäuren direkt aufzunehmen, können wir Energie einsparen. Diese Energie können wir anderweitig nutzen, beispielsweise um zu denken. Und wer denken kann, kann malen, musizieren, Pyramiden erschaffen – oder sich intensiv mit schönen Dingen wie gutem Essen in Theorie und Praxis befassen. Genau das ist evolutionsbiologisch betrachtet einer der Gründe, warum der Mensch so gerne genießt. Man darf also durchaus sagen, dass die Fähigkeit, Umami zu schmecken, für die Entwicklung des modernen Menschen durchaus eine bedeutsame Rolle gespielt hat!
Ganz nebenbei: wenn wir euch den besten Käse der Welt bzw. den vielleicht umamigsten Parmigiano Reggiano, den es gibt, anbieten, dann bedeutet das für euch nicht nur das perfekte Geschmackserlebnis - sondern gleichzeitig auch viel mehr Raum für Eure Kreativität. Schon mal drüber nachgedacht...?

1) inkl. 7% MwSt. / 2) inkl. 19% MwSt. / zzgl. Versand