• ✮ Kundenbewertung
  • Kostenloser Versand ab 45 €
  • Natürlicher Genuss
  • Handwerkliche Produktion
  • Slow Food Unterstützer
Dein Warenkorb

Welche Unterschiede gibt es bei Senf?

Autor: Tobias Stetter / vom 11. Januar 2015

 

Früher war Senf mal kostbar. Wer zu allem Senf dazugegeben hat, war reich. Wenn jemand zu allem Senf hinzugibt, egal ob es passt oder nicht, dann kann er es sich leisten, zeigt aber auch schlechten Geschmack. Also bitte nicht zu Allem Senf dazugeben.  Senf ist super, es gibt aber auch noch viele andere Dinge die fantastisch schmecken.

 

 

Produktionsweise

 

Auch Senf wurde während der letzten Jahrzehnte durch die Massenproduktion zu einem faden Produkt. Industriell gefertigt, wird die Senfsaat entölt und unter Druck und Hitze verarbeitet. Statt der schönen Würze des Senfs, schmecken wir in Industriesenf Chilli-Schärfe und Aromen, da sich die Senfwürze selbst während der Produktion verflüchtigt hat.

 

 

In der Einbecker Senf Manufaktur hingegen wird Senf mit einem traditionellen Mühlstein vermahlen. Es handelt sich um eine moderne Anlage mit Edelstahleinfassung, aber einem traditionellen und jahrhundertealten Prinzip historischer Mühlen. Auf Zusatzstoffe wird komplett verzichtet. Bioland zertifizierte Senfsaat aus der Produktionsregion in Niedersachsen wird sehr langsam und damit schonend verarbeitet, so dass dieser Senf den besten Genuss und die höchste gesundheitliche Wirkung entfaltet. Einbecker Senf reift mehrere Wochen im Fass und entwickelt so viele Aromen, die sich bei der industriellen Produktion nicht entwickeln können.

 

 

 

Dijon

Die Stadt ist bekannt für Ihren Senf, weil Sie früher ein Monopol vom französischen König verliehen bekam.

Dijonsenf ist heute eine Produktionsweise und bezeichnet nicht mehr Senf aus Dijon.

 

 

Bei Dijonsenf werden ganze Körner mit Most eingemeischt, wohingegen unser Einbecker Senf vorher geschrotet wird.

 

 

Dijonsenf darf außerdem nur wenig Schalenanteile enthalten. Das macht ihn sehr fein, aber auch ballaststoffarm.

 

 

Rotisseur Senf

Grobgemahlener Senf und ganze Senfkörner werden als Rotisseur Senf bezeichnet. Ganze Senfkörner sind nicht so hitzeempfindlich, die Senföle verfliegen nicht so einfach. Weshalb man diesen Senf gut für Braten und Krusten verwenden kann. Wahlweise kann man natürlich auch unsere ganzen Senfkörner verkochen, weshalb wir keinen speziellen Rotisseur Senf im Angebot haben.

 

 

 

1) inkl. 7% MwSt. / 2) inkl. 19% MwSt. / zzgl. Versand