• ✮ Kundenbewertung
  • Kostenloser Versand ab 45 €
  • Natürlicher Genuss
  • Handwerkliche Produktion
  • Slow Food Unterstützer
Dein Warenkorb

Hüls, Riesling

Ein ausdrucksstarker, kräftiger Riesling von der Mittelmosel. Im Gegensatz zu unserem Pfälzer Riesling vom Weingut Seckinger ist die trockene Note bei diesem Riesling nur dezent zu spüren. Man könnte ihn als feinherb oder mittelfruchtig bezeichnen. 

Noch 3 Stk. verfügbar
  • -10%

    17,90 € / ab 6 Flaschen

    23,87 € / 1 l

  • -7%

    18,50 € / ab 3 Flaschen

    24,67 € / 1 l

  • 19,90 € / ab 1 Flasche

    26,53 € / 1 l

Dein Warenkorb wurde aktualisiert.

Dein Warenkorb konnte nicht aktualisiert werden.

0
Dieser Artikel liegt noch nicht im Warenkorb
aus dem Warenkorb entfernen

1) inkl. 7% MwSt. / 2) inkl. 19% MwSt. / zzgl. Versand

Hintergrundstory

Markus Hüls ist einer jener junger Winzer, die es schaffen traditionell und modern gleichzeitig zu sein und darüber hinaus seine eigene Stilistik zu entwickeln...Wie macht er das bloß?!

 

Also:

a) er konzentriert sich auf die ungeliebte Arbeit in Schiefer-Steillagen, die Trauben bekommen so mehr direkte Sonne ab, der Schiefer speichert zusätzlich Wärme und bringt diese charakteristisch würzige Mineralik in den Wein, die wir und die Welt so lieben.

 

b) Hüls verwendet nur gesundes, reifes Traubenmaterial. Klingt selbstverständlich, ist es aber nicht! Die Trauben werden schon im Weinberg stark selektioniert und dann nochmal im Keller vor dem Pressen.

 

c) „Gut Ding braucht Weile“ – diese Einsicht hat Hüls auch bei seinen Weinen. Sie bekommen die Zeit, die sie brauchen damit sie sich auf natürliche Art und Weise, ohne jeglichen Einsatz von Klärungs-, Stabilisierungs- oder Schönungsmittel, stabilisieren können. Denn jeder unnötige Arbeitsschritt nimmt dem Wein ein Teil seiner Komplexität und damit auch sein Reifepotenzial.

 

 

 

Verkostung

Die Optik – goldgelb

 

Die Nase – reife Frucht + ätherische Noten, Zesten

 

Im Mund – dichte Textur durch die lange Reifezeit auf der Feinhefe, Pfirsichsaft von der feinen 2012er Säure unterwandert und zum Schluss die lange rauchige Devonschiefer-Würze direkt aus dem Boden vom Kröv Steffensberg... Die Alten Reben sind hier mindestens 40 Jahre alt, das macht den Wein vielschichtig und harmonisch + lässt den Boden – hier den Schiefer - deutlicher hervortreten.