• ✮ Kundenbewertung
  • Kostenloser Versand ab 45 €
  • Natürlicher Genuss
  • Handwerkliche Produktion
  • Slow Food Unterstützer
Dein Warenkorb

Hintergrund // Petershöhle

Autor: Jens Wittwer / vom 31. Mai 2014

 

Zurück zur Produktdetailseite

 

Was wäre Deutschland ohne den Riesling. Deutschland = Riesling. Die deutsche Leitrebsorte und Diva unter den Reben. Viel Tradition, zu Mal in der Pfalz, die sich immer wieder definieren muss, um sich selbst zu bewahren. Phillip und Jonas Seckinger aus der Pfalz - sicherlich das jüngste Winzer-Duo, nicht nur in Niederkirchen bzw. der Pfalz – schaffen den Spagat von Tradition und Moderne mit jugendlicher Kompromisslosigkeit. Dank Vater Seckinger´s Winzer- und Lagenerfahrung – nie abgehoben. Ihr Motto. Natürlich handgemacht.

 

 

The big four

Seckingers Rezept für Qualität: Gute Weinbergslagen, geringer Ertrag, gesunde und reife Trauben und schonende Weinverarbeitung. Die Lage Petershöhle (Herrgottsacker) in Niederkirchen bei Deidesheim ist geprägt durch mineralischen Buntsandstein. Dazu gesellt sich ein besonderes Mikroklima. Milde Thermikwinde, ohne kalte Zugluft. Die nach Osten gerichtete Lage ist gerade im Sommer nicht zu heiß, da in den Abendstunden die Sonne im Schatten vom Pfälzer Wald früher untergeht. Durch die Ostlage und die frühen Sonnenstrahlen ist morgens der Tau schneller verdunstet. Die richtige Dosis, um überschüssiges Wasser zu verdunsten um keine Fäulnis auszulösen. Die gesunden Trauben werden so spät wie möglich gelesen. Gut Ding will Weile haben, denn gerade im Oktober ist die Wärme-Kälte-Differenz enorm. Und dies ist gut für das Frucht-Säure-Spiel des Rieslings. Das die Trauben anschließend schonend gepresst und mittels Spontangärung (keine Zuchthefen) vergoren werden, ist hier eine Selbstverständlichkeit. 

 

 

Verkostung

Ein Blick auf die Flasche. Ein Logo mit fünf goldenen Kreisen, angeordnet wie die Augenzahl beim Würfel. Die fünf „Dubben“, die aus dem aus dem Ortswappen stammen, spiegeln sich in gold und silber als Qualitätsmerkmal auf den Flaschen wider. Zu recht. Denn schon vor der Verkostung ist klar, dass uns die niedrigen Restzuckerwerte kompromisslos angrinsen, die man sich bei Top-Winzern wünscht. Die Nase, obwohl 2012 immer noch jugendlich, mit dominierender limoniger Säure und lagentypischen gelben Früchten. Im Mund wirkt er säureverspielt, gelbmineralisch und extrem konzentriert. Straight forward - ohne Schnickschnack. Mit viel Druck und Komplexität findet er einen fantastischen Abgang mit säurebetonter Länge.

 

Eine kompromisslose trockene Riesling-Implosion mit hohem Lagerpotential.

 

Zurück zur Produktdetailseite

 

1) inkl. 7% MwSt. / 2) inkl. 19% MwSt. / zzgl. Versand