• ✮✮✮✮✮ Kundenbewertung
  • Kostenloser Versand ab 50 €
  • Natürlicher Genuss
  • Handwerkliche Produktion
  • Slow Food Unterstützer
Dein Warenkorb

Kann man Pastinaken roh essen?

Autor: Tobias / vom 11. Februar 2018

Noch im 18. Jahrhundert war der Gebrauch der Pastinake Gang und Gäbe. Doch mit der Entdeckung der vielseitigen Kartoffel, rutschte die Pastinake auf der Beliebtheitsskala weit nach hinten.

 

 

Wurzelgemüse schreckt viele Menschen erst einmal ab. Es sieht nicht so glatt und rund aus im Supermarkt und man muss meistens schon auch wissen, was man damit machen kann. Früher war das Wissen zu Wurzelgemüse noch viel verbreiteter, schließlich liefern diese den ganzen Winter über ordentlich Vitamine und wichtige Nährstoffe, wenn in Deutschland gerade sonst nichts wächst.

 

 

Mit Karotten oder Roter Beete kann man Salate machen und das ebenso mit Pastinaken, schließlich ist sie eine Kreuzung zwischen Karotte und Petersilie. Ihr könnt sowohl das Blattgrün, als auch die Pastinake selber in Salate schneiden. Am Besten relativ fein oder geraspelt in Verbindung mit anderem Wurzelgemüse oder wintertypischen Salaten wie Babyspinat, Feldsalat oder auch Rotkohl (Siehe auch Rezept Rotkohlsalat).

 

 

Kurz gefasst: Pastinaken machen Eure Wintersalate noch würziger!

 

 

Pastinaken werden nach dem Schälen recht schnell braun. Zitronensaft oder Essig kann helfen. Die Schale könnt Ihr übrigens sogar essen, wenn die Pastinaken noch lecker frisch sind. Wie so oft liegen nämlich auch bei Pastinaken die nährstoffreichsten Schichten in und unter der Schale.

 

1) inkl. 7% MwSt. / 2) inkl. 19% MwSt. / zzgl. Versand