• ✮ Kundenbewertung
  • Kostenloser Versand ab 45 €
  • Natürlicher Genuss
  • Handwerkliche Produktion
  • Slow Food Unterstützer
Dein Warenkorb

Sardellen, Sardinen, Anchovis?

Autor: Tobias Stetter / vom 11. März 2014

 

Ihr fragt Euch, ob diese Bezeichnungen alle das Gleiche meinen? Nein. Beide Namen leiten sich allerdings vom lateinischen Wort „sarda“ ab, was nichts anderes bedeutet als „Hering“.

 

 

Sardellen werden auch Anchovis genannt. Anchovis ist die Fischart. Unter Sardellen versteht man die fermentierten kleinen Fischchen, die es auch hier im Onlineshop gibt.

 

 

Sardinen sind eine andere Fischart. Sardinen sind größer als Sardellen. Beide sind aus der Familie der heringsartigen Fische.

 


Beide Fischarten kennen wir vor allem aus der Dose. Sie verderben ziemlich schnell und eigenen sich frisch nicht sehr gut für den Transport. Doch auch geschmacklich liegen Welten zwischen den beiden Arten. Sardellen schmecken salziger als Sardinen und deutlich stärker nach Fisch. Sardinen isst man gerne pur, vielleicht ein bisschen wie die klassischen deutschen Dosenfische in Tomatensauce eingelegt, zur Brotzeit. Sardellen hingegen verkocht man eher, um Gerichten einen extra Boost Umami zu verleihen. Wir essen Sardellen allerdings auch sehr gerne einfach nur mit einem Butterbrot.

 

ORTIZ Sardinen, Sardellen Dose Anchovis

 

1) inkl. 7% MwSt. / 2) inkl. 19% MwSt. / zzgl. Versand