• ✮✮✮✮✮ Kundenbewertung
  • Kostenloser Versand ab 45 €
  • Natürlicher Genuss
  • Handwerkliche Produktion
  • Slow Food Unterstützer
Dein Warenkorb

Richtig Grillen

Autor: Tobias / vom 4. Mai 2018

 

Wichtig sind Senf und Olivenöl! Die krebserregenden Stoffe, die beim Grillen entstehen, werden durch die sekundären Pflanzenstoffe im Senf (Siehe Wie gesund ist Senf) und auch Olivenöl (Siehe Wie gesund ist Olivenöl?) wieder abgebaut. Senf ist nicht nur für Salate und Dressings wichtig, sondern reicht auch als Sauce vollkommen, wenn man eine gute Wurst dazu bekommt. Die darf dann ruhig schön lange und knackig gegrillt werden und auch etwas dunkler sein. 

 

Aufs Fleisch reicht es meist schon, wenn man Salzflocken, Pfeffer, Olivenöl oder Butter gibt. Die Saucen von Nero machen das ganze natürlich noch deutlich rafinierter. 

 

Für Salate braucht man Essig. Der hilft wie auch Senf bei der Verdauung, sollte es mal wieder zu lecker gewesen sein. Kauft Euch ein paar Salate im Glas von Lutz, die kann man schnell mal brauchen, wenn man nicht einkaufen war am Samstag. 

 

Nachtisch beim Grillen? Ihr werdet der König jeder Grillparty, wenn Ihr zum Schluss eine frische Erdbeer-Rhabarber Grütze von Alber Food offnet und mit einem Löffel frischer Sahne serviert!

 

Grillen Mood von Stephanie McCabe 

1) inkl. 7% MwSt. / 2) inkl. 19% MwSt. / zzgl. Versand